Mikroskopgestützte Zahnbehandlung


Um kleinste Details zu erkennen haben wir in unserer Praxis ein Zeiss Mikroskop Opmi Pro Magis in Vollausstattung. Wir können damit mit einer 2fachen bis 20fachen Vergrößerung arbeiten. Die besondere Lichtführung des Zeiss-Mikroskopes mit ihrem zusätzlichen Xenonlicht Modul erlaubt ein schattenfreies Beobachtungsfeld, zusätzlich kann das Bild über eine Kamera dem Patienten zur Aufklärung gezeigt werden.
Die Position des Mikroskopes ist mit Magnetkontakten problemlos zu fixieren und die Vergrößerung sowie die Schärfe lassen sich stufenlos elektronisch einstellen.

Besonders in der Endodontie (Wurzelbehandlung) leistet das Mikroskop wertvolle Dienste.
Der Wurzelkanal wird nach der Aufbereitung unter Xenonlicht kontrolliert und noch verbliebene unbehandelte Kanalabschnitte können so erkannt und behandelt werden. Häufig sind Wurzelkanäle mit einer feinen Fissur verbunden, die ohne Mikroskop nicht erkannt werden. Diese Fissuren werden mit Hilfe des Mikroskopes unter Einsatz von diamantierten Ultraschallinstrumenten fein aufgezogen.
Auch bei der Suche von Wurzelkanaleingängen oder der Entfernung frakturierter Wurzelkanalinstrumente ist das Mikroskop unverzichtbar.

Bei der Wurzelspitzenresektion kann mit dem Mikroskop der Zustand der Zahnwurzel gut kontrolliert werden, Frakturen der Wurzel sind so gut zu diagnostizieren.

Das Mikroskop leistet in allen Fällen, wo eine Lupenbrille an ihre Grenze kommt, gute Dienste - wie z.B. in der Kariesdiagnose. Mit Hilfe der angebauten Kamera kann dem Patienten ein Befund gut gezeigt werden, damit sich der Patient ein eigenes Bild machen kann.

Die normalen zahnärztlichen Arbeiten werden von mir mit einer Zeiss Lupenbrille ausgeführt um die Qualität meiner Arbeit zu gewährleisten.