Verhalten nach operativen Eingriffen


Liebe Patientin, lieber Patient,

um Komplikationen nach dem soeben durchgeführten chirurgischen Eingriff zu vermeiden, bitte ich Sie folgende Regeln zu beachten:

  1. Der Aufbisstupfer sollte nach ca. 30 Minuten entfernt werden.
  2. An der Wunde bitte nicht saugen oder ständig spülen, dies könnte Nachblutungen hervorrufen.
  3. Die operierte Gesichtsseite sollte für die folgenden zwei Tage so oft wie möglich mit umwickelten Eisbeuteln, feuchtkalten Umschlägen oder ähnlichem gekühlt werden. Dies reduziert die Schmerzen und beugt einer starken Schwellung vor.
  4. Nach der Operation sollten Sie Anstrengungen und viel Sprechen vermeiden.
  5. In den beiden ersten Tagen nach der Operation sollten Sie Rauchen, Alkohol, Bohnenkaffee und Schwarzen Tee vermeiden.
  6. Schonende, aber gründliche Mundhygiene ist nach den operativen Eingriffen unerlässlich, um eine schnelle Wundheilung zu erreichen.
  7. Kleine Nachblutungen können durch 30 Minuten langes Aufbeißen auf ein sauberes und gebügeltes Taschentuch (kein Papiertaschentuch) gestillt werden. Bei stärkerer Blutung rufen Sie bitte in der Praxis an. Abends oder am Wochenende erreichen Sie mich unter 08272-9495. Sollte ich nicht erreichbar sein, sprechen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf meinen Anrufbeantworter. Ich werde mich umgehend melden.
  8. Vorübergehende Temperaturerhöhungen, Schwellungen und Schmerzen sind nach jedem operativen Eingriff in der Mundhöhle nicht auszuschließen. Bei leichten Beschwerden können Sie getrost eine oder zwei Kopschmerztabletten nehmen. Sollten stärkere Komplikationen auftreten, melden Sie sich bitte umgehend in meiner Praxis.

Ihr Praxisteam
Dr. Kleine-Kraneburg und Mitarbeiter

Telefon Praxis 08274-1033